Biografie

Farid Bang – Generation Gangsta-Rap

Karriere

Farid Bang wurde am 4. Juni 1986 in Melilla, Spanien geboren. Seine bürgerlicher Name ist Farid Hamed El Abdellaoui. Er ist ein deutsch-marokkanischer Sprechgesangskünstler.

Farid lebte bis zu seinem achten Lebensjahr in Torremolinos, einer spanischen Provinz in Malaga. Dann zog seine Familie nach Düsseldorf, wo er seinen Realschulabschluss abgeschlossen hat. Nach der Schule widmete er sich dem Rappen und lernte er durch Summer Cem Eko Fresh kennen. Eko Fresh bot ihm einen Labelvertrag bei seinem Label German Dream Entertainment. 2005 hat Eko dann drei Songs mit Farid, der sich damals noch Farid Urlaub nannte, aufgenommen.

2008 veröffentlichte Farid sein erstes Album Asphalt Massaka, das aber erfolglos war. Daraufhin wollte er als Battle-Rapper auf sich aufmerksam machen. 2009 hatte er Features mit den Rappern von Selfmade Records, mit denen er Disstracks aufnahm. In den Disstracks richteten sich die Rapper gegen

Aggro Berlin, Kitty Kat, Fler und Godsilla. Der Rapper MOK fing im selben Jahr einen “Beef” an. Drei Jahre später wurde das Album Banger Leben kürzer von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien indiziert.Die Gründe dafür waren die gewalttätigen und frauenfeindlichen Texte.

 

2012 kam mit dem Album Der letzte Tag deines Lebens der Erfolg für Farid Bang, mit dem er in der ersten Woche auf Platz 3 chartete. Das gemeinsame Album Jung, Brutal, Gutaussehend 2 (JBG 2) erschien

 

am 8. Februar 2013 und eine Woche lang auf Platz 1 der deutschen Charts. Es war das meistverkaufte Album bis zum Release King von Kollegah.

JBG 2 wurde über 100.000 mal verkauft und erhielt somit den Goldstatus. Farid Bang gründete 2012 sein eigenes Label Banger Musik.

Er spielte in den Filmen von Fack Ju Göhte eine Nebenrolle. 2014 erschien sein fünftes Soloalbum Killa, mit dem er zum ersten mal als Einzelkünstler auf Platz 1 chartete. “015 konnte er diesen Erfolg, mit seinem sechsten Solo

 

album Asphalt Massaka 3, erneut feiern.

Am 27. Mai 2016 erschien Farid Bangs siebtes Soloalbum Blut. Im September 2017 haben Farid Bang und Kollegah bestätigt, dass Jung, Brutal, Gutaussehend 3 erscheinen wird. Daraufhin veröffentlichten die beiden das erste Musikvideo des Albums Sturmmaske auf (Intro), das Platz 1 der deutschen Charts erreichte. Der Release von JBG 3 war am 01. Dezember 2017. Es konnte acht Tage vor der Veröffentlichung Goldstatus in Deutschland erlan

gen. Am 11. April 2018 haben Farid und Kollegah auf ihren Instagram einen Bild veröffentlicht, mit der Beschreibung: “Es ist offiziell wir sind Platin, außerdem Gold in der Schweiz und Österreich …”

 

Farid Bang’s Labels

Nachdem Farid Bang mit seinem Album Der letzte Tag deines Lebens auf Platz 3 chartete, entschloss er sich das Label 7days music entertainment AG zu verlassen. Als er kein neues Label gefunden hat, gründete er zusammen mit Mohamed “Mo7art” Elbouhali am 4. April 2012 Banger Musik. Die ersten Signings waren Majoe und Jasko. Darauf folgten KC Rebell und Summer Cem. Im Jahr 2014 waren drei Alben des Labels im selben Jahr auf Platz 1 der Albumcharts. 2016 wurde 18 Karate gesignt. Im Juni 2017 gab Farid Bang in einem Post auf Instagram und Facebook bekannt, dass er ein neues Label gegründet hat. Er hat sich dazu entschlossen, weil er immer wieder viele talentierte Künstler sieht, die keine Unterstützung bekommen. Das erste Mitglied des Labels war Play69.

Texte

 

In seinen Texten rappt Farid Bang über Frauen, Waffen und Gewalt. Diese Themen verpackt er in Wortspiele, wie zum Beispiel: „ Du wirst wieder ornanieren, ich f*ck die H*re heut Nacht, denn ich bin Romantiker (Roman-Ticker), wie Buchverkäufer„. Ein weiteres Stilmittel von ihm sind Wie-Vergleiche („Und der Anschlag auf diese verfeindete Crowd wird von ’nem Taliban ausgeführt, wie verschleierte Frauen.“). Seine Texte sind verachtend gegenüber verschiedene Menschengruppen, doch er verwendet seine Texte nur für Entertainment und seine Künstlerpersönlichkeit. 2018 haben die Bildzeitung und RTL über Texte von Farid Bang und Kollegah geschrieben, dass sie antisemitisch sein sollen. Sie forderten, dass die Rapper nicht beim Echo teilnehmen dürfen und bezogen sich auf eine Line aus einem Exklusivsong, indem Farid Bang rappt:“…mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen. “ Eine sehr kritische Zeile, für die Kollegah und Farid Bang viel Kritik bekommen haben. Dennoch entschlossen sich die Veranstalter des Echos dafür die beiden

einzuladen.

 

Alben

Studioalben

    • Aphalt Massaka (2008)JBG Goldstatus

 

  • Asphalt Massaka 2 (2010)
  • Banger leben kürzer (2011)
  • Der letzte Tag deines Lebens (2012)
  • Killa (2014)
  • Asphalt Massaka 3 (2015)
  • Blut (2016)

 

Kollaborationsalben

  • Jung, Brutal, Gutaussehend (2009), Jung, Brutal, Gutaussehend 2 (2013) , Jung, Brutal, Gutaussehend 3 (2017)

Hier finden Sie einen Artikel über Kollegah.

Kollegah – eine Rap Koryphäe

Karriere

Kollegah, Bürgerlicher Name Felix Antoine Blume, ein zielstrebiger Junge der genau weiss wo er hin will. Seine Karriere startet 2005 im Internet bei der Reimliga Battle Arena, dort gewann der damals 21-jährige damals 11 von 14 seiner Battles. Aus diesem Grund stieg sein Bekanntheitsgrad stark an. Nun war er seit 2005 bei dem Musiklabel “Selfmade Records” unter Vertrag und veröffentlichte sein erstes Mixtape, das “Zuhältertape Vol. 1” für alle seine Fans kostenlos zum Download im Internet.

Nun folgten bis 2006 Alben wie das “Zuhältertape X-Mas Edition” und das “Boss der Bosse”- Tape. Diese Alben steigerten seine Bekanntheit weiter bis er schließlich 2006 beim Deutschrap Festival Splash seinen ersten Großen Auftritt haben sollte, dieser ging leider in die Hose weil er das Mikro falsch hielt, was später noch oft zum Thema in seinen Texten wird.

2007 soll nun das erste Solo-Album mit dem Titel “Alphagene” raus kommen, doch das Release Datum muss 

verschoben werden, da Kollegah wegen Drogenbesitz auf einen Strafprozess wartet und verurteilt wird. Auch Haftstrafen konnten Kollegah nicht davon abhalten 2007 noch sein erstes

Musikvideo zum Lied “Kuck auf dieGoldkette” zu produzieren, das auf MTV gezeigt wurde. Im August 2008 veröffentlicht er sein zweites Studioalbum namens “Kollegah” mit dem er Platz 17 der Deutschen Albumcharts erreichte. Nur einige Monate später beteiligte er sich am Labelsampler “Chronik 2” von “Selfmade Records”.

 

2009 nimmt er das erste Kollaboalbum ”Jung, Brutal, gutaussehend” mit Farid Bang auf, mit dem er bis heute gut befreundet ist und zusammen arbeitet.

Zwei Jahre später veröffentlichte er sein drittes Soloalbum “Bossaura” mit dem er Platz 5 der deutschen Albumcharts erreichte. Und wieder Zwei Jahre später veröffentlichten Farid und Kollegah “JBG 2”, mit dem Kollegah zum ersten mal die Spitze der deutschen Charts stürmte. “JBG 2” war nach dem Release in der ersten Woche erfolgreicher als alle anderen Alben in den 5 Jahren davor.  

Kollegah war immer schon sehr gut im Vermarkten seiner Alben und seiner eigenen Persönlichkeit, als Promotion für sein viertes Studioalbum “King” gründete er  2014 einen Youtube-Channel namens “Bosshaft TV”. Diesen Channel nutzt er seitdem immer als Promotion für neue Alben und hat mittlerweile über 1 Million Abonnenten hat.

Die Promotion hat sich wohl gelohnt, sein Album “King” verkaufte sich innerhalb von 24 Stunden mehr als 100.000 mal womit das Album den Gold-Status erreicht.

Damit stand er auf Platz 1 der deutschen, österreichischen und schweizerischen Charts.

Seit dem war Kollegah nicht mehr nur ein Rapper, er wurde Geschäftsmann.

Mit Sportwissenschaftlern und Fitness-Trainern entstand die “Bosstransformation”, ein Fitness- und Ernährungsplan, den er seitdem verkauft und verbessert.

Ende 2015 warten die Fans wieder sehnsüchtig auf ein neues Album und Kollegah brachte den vierten Teil des “Zuhältertapes”, was noch vor Weihnachten Helene Fischers neues Album von Platz 1 der Deutschen Charts verdrängte. Außerdem waren 17 Lieder dieses Albums in den Charts vertreten, ein neuer Rekord in der Chartgeschichte.

Da Kollegah nun Geschäftsmann ist, will er auch nicht mehr bei einem Label unter Vertrag sein, im März 2016 gründet er das Label “Alpha Music Empire”, sein eigenes Label.

Nur 5 Monate später schließt er einen Vertriebsdeal mit der Warner Music Group ab.

Wiederum nur 3 Monate später veröffentlicht er sein sechstes Studioalbum namens “Imperator”, von seinem eigenen Label produziert. Noch am gleichen Tag wurde ein neuer Freetrack auf seinem Youtube-Channel “Bosshaft TV” hochgeladen. Hierbei handelte es sich um “Fanpost 2” bei dem er alte Bekannte und Partner, die heute seine Feinde sind anspricht, der Freetrack wurde 20 Minuten später vom Label eines anderen Künstlers gesperrt.

Kollegah scheint also einer der Erfolgreichsten Rapper Deutschlands zu sein, es gibt viele Sachen die darauf hinweisen, er ist z.B. der meist gestreamte Deutsche Künstler mit 400 Millionen Streams.

März 2017 wurde der nächste Freetrack “Legacy” veröffentlicht, damit kündigte er sein Best-of-Album “Legacy”an, hinzu kam die “Legacy Gold Award Box” die jedes Album seiner Karriere noch einmal überarbeitet und verbessert enthält.

Diese Box ist für seine Langzeit Fans gedacht, Kollegah drehte außerdem ein Video für Youtube in dem er zu mehrer Fans nach hause fährt und ihnen ihre Bestellte “Legacy Gold Award Box” persönlich übergibt. 

Hierauf folgt nun noch das dritte Kollaborations Album mit Farid Bang, das “JBG 3” wird von alles Fans gespannt erwartet.

Kollegah hat in seinen verschiedenen Alben seinen Rapstil variiert, viele “alte” Fans warten nun auf ein “Album wie aus alten Zeiten”, ob sie das bekommen kann nur einer beantworten. KOLLEGAH!

Nach seinen Beteiligung an mehr als 18 Alben und über 160 Tracks hat er trotzdem immer noch neue Überraschungen parat, auf die er gerne auf seinem Instagram-Account mit mehr als 1,2 Millionen Abonnenten teilt.

 

Alben

 

Studioalben

Alphagene – Kollegah – Bossaura – King – Zuhältertape Vol.4 – Imperator – Legacy

Kollaborationsalben

Jung, Brutal und Gutaussehend 1 – JBG 2 ( beide mit Farid Bang )

Mixtapes

Boss der Bosse – Zuhältertape ( X-Mas Edition ) – Zuhältertape Vol.3 – Hoodtape Vol.1 – Hoodtape Vol.1 ( X-Mas Edition ) – Hoodtape Vol.2

Labelsampler

Chronik 1 – Chronik 2 – Chronik 3

Seine Alben sind 8 mal Gold gegangen.

 

Erfolge

Deutscher Webvideopreis

2014 – in der Kategorie AAA für das Video Armageddon auf Bosshaft TV

2014 – in der Kategorie Epic für das Video Armageddon auf Bosshaft TV

2014 – in der Kategorie Newbie für das Video Freuet euch, der Boss ist da auf Bosshaft TV

ECHO

2015 – Best Interactive Act National

2015 – Hip Hop/Urban für King

2016 – Best Interactive Act National

2015 – Hip Hop/Urban für Zuhältertape

Bausa: Zwischen Gut und Böse festhängen

Bausa wird 1989 in Saarbrücken geboren. Er ist ein Musiker aus Baden-Württemberg, der vor allem durch die Zusammenarbeit mit Capo und Haftbefehl bekannt wurde. Die Familie zieht oft um und als Bausa sieben Jahre alt ist er aus dem Saarland in die Nähe von Stuttgart umgezogen – genauer: Bietigheim.

 

Eine wichtige Rolle bei der erstkontakt mit Hip Hop und R&B spielt Stuttgart in der Stadt wo er schließlich gelandet ist. Mit 16 nimmt Bausa den ersten komplett eigenen Track auf.

Pläne fürs eigene Mixtape werden aber zwangsweise auf Eis gelegt: Der Jugendliche ist seinerzeit auf Krawall gebürstet und landet im Erziehungsheim.Erst mit 19 setzt er seine Inspirationen wieder in eigene Musik um: Aus seiner neugewonnenen Neigung zu Motown-Songs, Soul und Funk erwächst zusammen mit der alten Liebe Hip Hop erst ein eigenes Studio und schließlich „Seelenmanöver“. 2014 trat Bausa erstmals mit der EP Seelenmanöver, die von Capos Label Hitmonks veröffentlicht wurde, in Erscheinung.

Dreifarbenhaus

Intro (Dreifarbenhaus) Lyrics

Vermisst Lyrics

Wo bist du? Lyrics

Tropfen Lyrics (21.9K)

Baron (Ft. Lativ) Lyrics (32.5)

Stripperin Lyrics (7.7)

Medusa Lyrics

Belle Etage Lyrics

Weit weg Lyrics

Bambi Lyrics

Da wo ich herkomm Lyrics

Pyramiden Lyrics

Danke Lyrics

Pyramiden (Acoustic)

Was du Liebe nennst

“Baby, gib mir mehr von dem, was du Liebe nennst

Auch wenn es keine Liebe ist, ich liebe es

Hilf mir zu vergessen, was war

Ich park‘ mein Herz bei dir heute Nacht, yeah

Also gib mir mehr von dem, was du Liebe nennst

Auch wenn es keine Liebe ist, ich liebe es

Hilf mir zu vergessen, was war

Ich park‘ mein Herz bei dir heute Nacht”

Was Du Liebe nennst ist eine eigenständige Single vom Deutschrapper Bausa, welche am 29. September 2017 erschien.

Der Song handelt davon, dass die Liebe, die er kriegt und von welcher er in seinem Track redet, keine echte ist. Scheinbar ist es aber genau das, was er gerade braucht.

Das Musikvideo zum Song erschien vier Tage nach Single Release. Er selbst sagt dazu: „Warner gibt 40k, wir verballern die Kohle und nichts ist gescriptet“-Story zu 100% wahr ist, ist auch egal. Denn wenn Bausa Hausverbot am Golfplatz bekommt und uns damit einen schönen Start in den Tag beschert, ist uns eigentlich alles recht”.

Bausa ist jedoch nicht der erste, der in seinem Musikvideo Kommentare des Regisseuren einblendet. Als Vorbild diente hier Wyclef Jean von Young Thug.